Konferenz 2020

Ob natürlich oder konstruiert, vorgegeben oder selbst gesetzt – Grenzen sind allgegenwärtig.
Ihre Aufgabe kann es sein zu schützen, sie können uns aber auch einschränken und diskriminieren. Wir alle tragen die Verantwortung dafür, wie wir mit diesen Grenzen umgehen: Welche sollten gestärkt werden? Welche müssen überschritten, verschoben oder ganz aufgelöst werden? Hochaktuelle Debatten um die Außengrenzen der EU, Social Distancing und das Limit des Kapitalismus geben einen Einblick in die Breite und Relevanz der Thematik. Reden wir über Grenzen!
Programm

Hier geht's zu den kostenlosen Livestreams

14.11.202015.11.2020

Speaker*innen

Kübra Gümüşay

Kübra Gümüşay ist Autorin des Bestsellers »Sprache & Sein«, das im Frühjahr 2020 erschienen ist. Sie ist Co-Gründerin von eeden, einem feministischen co-creation space in Hamburg, sowie zahlreicher Kampagnen und Vereine - u.a. die Antirassismus-Kampagne #SchauHin,  #ausnahmslos und »Organisierte Liebe«. Sie ist Fellow des Progressiven Zentrums und Associate Expert am Center for Intersectional Justice. Ihr Blog:
ein-fremdwoerterbuch.com wurde 2011 für den Grimme Online Award nominiert.

Kübra Gümüsay © DPZCapital Headshots Berlin

Mathias Binswanger

Mathias Binswanger ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten und Privatdozent an der Universität St. Gallen, seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Makroökonomie, Finanzmarkttheorie, Umweltökonomie sowie in der Erforschung des Zusammenhangs zwischen Glück und Einkommen. Mathias Binswanger ist Autor von zahlreichen Büchern und Artikeln in Fachzeitschriften und in der Presse. Gemäss dem Ökonomen-Ranking der NZZ im Jahr 2017 ist Mathias Binswanger auf dem dritten Platz und der Ökonom mit dem grössten Einfluss in der Politik.

Thomas Hacker (FDP)

Thomas Hacker ist Abgeordneter des Deutschen Bundestags für Bayreuth. Der diplomierte Kaufmann ist als Obmann des Ausschuss für Kultur und Medien sowie als Mitglied des Ausschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union tätig.

Hanna Völkle

Die Politik-, Kommunikationswissen-schaftlerin und zertifizierte Diversity Trainerin (living diversity) arbeitet u.a. an den Schnittstellen von Vielfalt, Gender und Digitalisierung der Arbeitswelt. Für die Volkswagen AG und Porsche AG konzipiert und begleitet sie derzeit Trainings & Workshops für Führungskräfte etwa zu Themen wie lebensphasenorientiertes Personalmanagement.

Ulrike Herrmann

Ulrike Herrmann ist Wirtschafts-journalistin und Autorin. Nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau studierte sie an der FU Berlin Geschichte und Philosophie. Seit 2000 ist Herrmann Redakteurin bei der Berliner  Von 2008 bis 2014 gehörte sie auch zum Vorstand der taz-Verlagsgenossenschaft.
Zu ihren neuesten Publikationen gehören "Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung" (2016) sowie "Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen" (2019).

Kai Echelmeyer

Kai Echelmeyer ist Referatsleiter im Bereich Mitglieder & Ehrenamt bei der NGO Sea-Eye e. V., die sich 2015 in Regensburg gründete, um dem Sterben im Mittelmeer entgegenzutreten. Der Verein betreibt das Rettungsschiff ALAN KURDI und hat vor Kurzem verkündet ein weiteres Rettungsschiff, die GHALIB KURDI, in den Einsatz zu schicken. Bei den Missionen im Zentralen Mittelmeer hat Sea-Eye bereits über 15.000 vor dem Ertrinken gerettet und setzt sich so für eine humanitäre Politik in der Europäischen Union ein, die die Menschenrechte achtet.

Gerald Hüther

Gerald Hüther zählt zu den bekanntesten Hirnforschern Deutschlands, arbeitet als Berater für Politiker*innen und Unternehmer*innen und ist häufiger Gesprächsgast in Rundfunk und Fernsehen.
Studiert und geforscht hat er in Leipzig und Jena, danach am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin in Göttingen.
2006 – 2016 befasste er sich mit der Verbreitung von Erkenntnissen auf dem Gebiet der Neurobiologischen Präventionsforschung. 2015 gründete er die Akademie für Potentialentfaltung und leitet diese seitdem. Er versteht sich als „Brückenbauer“ zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und gesellschaftlicher bzw. individueller Lebenspraxis.

Franziska Martinsen

Franziska Martinsen ist Vertretungsprofessorin für Politische Theorie an der  
Universität Duisburg-Essen. In Ihrem Workshop "Grenzen der Menschenrechte" behandelt Sie unter anderem Ihre Forschungsgebiete zu Gender-, Demokratie- und Menschenrechtstheorie.

Prof. Dr. Gunter Dueck

Gunter Dueck war Professor für Mathematik in Bielefeld und wechselte 1987 zu IBM in Heidelberg. Bis 2011 arbeitete er dort als Chief Technology Officer (CTO) der IBM Deutschland. Nebenbei hat er als Autor mehrere Bücher geschrieben und ist als Speaker mit Schwerpunkt u.a. auf “Bildung der Zukunft” bzw. “Kopfreform” tätig.

content with eyes

Tobias Grünefelder &
Tobias Grünefelder und Dr. Julika Baumann Montecinos

Tobias Grünfelder ist Doktorand an der Zeppelin Universität, Zauberkünstler, Kultur-Botschafter für das Goethe-Institut und Interkultureller Trainer.
Dr Julika Baumann Montecinos leitet die Forschungsgruppe „Transcultural Competence“ und ist Projektmanagerin der „Transcultural Caravan“ am Leadership Excellence Institute der Zeppelin Universität.  
Die beiden verbindet die Begeisterung für ihre gemeinsame Forschung und für die Arbeit an innovativen Konzepten und Trainingsformaten.

Nathalie Rivault

Nathalie Rivault ist Leiterin des Nationalen Koordinierungsbüros EURES Deutschland. Sie arbeitet an der strategischen Ausrichtung des EURES Netzwerkes und setzt sich in ihrer aktuellen Position für die Förderung fairer Mobilität innerhalb Europas ein.

Sisters e.V

Sisters e.V. setzt sich für einen Prostitutionsausstieg ein. Der Verein bietet eine Erstanlaufstelle für Prostituierte und begleitet Frauen auf dem Weg aus der Prostitution. Sie haben gemeinsam mit dem Landesfrauenrat Baden-Württemberg die Kampagne #RotlichtAus entwickelt. Als Vertreterin wird Solveig Senft unsere  Konferenz bereichern.

Corinna Burkhart

Corinna Burkhart forscht an der Uni Lund  (Schweden) zum Thema „Offene Werkstätten als Orte einer sozial-ökologischen Transformation“. In ihrer Promotion in Kulturgeographie untersucht sie u.a. wie konkrete Orte, an denen wir anders denken und handeln können, zu einer Wachstumswende beitragen können. Seit 2012 ist sie für Degrowth aktiv. Sie ist Mitherausgeberin des Buches „Degrowth in Bewegung(en)“ (2017).

Aron Boks

Aron Boks ist Slam Poet, Autor, Moderator und Mitbegründer der Lesebühne "Style". Zudem studiert er Germanistik, Geschichtswissenschaft und Publizistik.
Der Wahlberliner inspiriert und bewegt mit seinen Texten Menschen in  ganz Deutschland.
Sein erstes Buch „Dieses Zimmer ist bereits besetzt.“wurde 2019 mit dem Klopstock Förderpreis für Literatur ausgezeichnet.
Sein neuestes autobiografisches Werk trägt den Titel "Luft nach unten" und thematisiert sein Leben mit Magersucht.
Mehr auf Instagram: @aronboks

by Ken Yamamoto

Angelika Zahrnt

Angelika Zahrnt ist Wirtschaftswissenschaftlerin mit Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Ökologie. Nach einer Ausbildung zur Systemanalytikerin war sie von 1989 bis 2007 Vorsitzende des BUND (danach Ehrenvorsitzende).
2009 wurde sie mit dem Deutschen Umweltpreis der Deutschen Bildungsstiftung Umwelt ausgezeichnet und erhieltden baden-
württembergischen Ehrentitel “Professorin”. Außerdem erhielt sie das Bundesverdienstkreuz am Bande und das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Seit 2007 ist sie “Fellow” am Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung. Sie publiziert in den Bereichen Ökologie und Ökonomie, Ökologische
Steuerreform, Nachhaltigkeit und
Postwachstum.

Sebastian Neumann

Sebastian ist Co-Founder und Geschäftsführer von Sharkbite Innovation. Er arbeitet an der Schnittstelle von Innovation, Technologie und Nachhaltigkeit und hilft Organisationen die Herausforderung der Transformation zu nachhaltigem Wachstum zu meistern. Ziel ist es neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, welche finanziell erfolgreich sind und gleichzeitig den Reichtum des Lebens der Menschen und den Schutz des Planeten fördern. Hierbei orientiert er sich an den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen und übersetzt diese für den Privatsektor, zeigt die enormen Chancen auf und verbindet Unternehmen mit Innovatoren weltweit.

Prof. Dr. Lars Hochmann

Prof. Dr. Lars Hochmann ist interdisziplinär arbeitender Wirtschaftswissenschaftler. Er lehrt und forscht an der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung zur Pluralen Ökonomie, einer Theorie der Unternehmung, nachhaltigen Unternehmensstrategien sowie Politiken der Wahrheit in den Wirtschaftswissenschaften. Er ist Herausgeber des Buches economists4future - Verantwortung übernehmen für eine bessere Welt.

Marilena Berends

Marilena Berends hat bis heute keine Bezeichnung gefunden, die ihre beruflichen Tätigkeiten in einem Wort zusammenfassen. Neben ihrem Philosophie und Politik Studium produziert sie seit 2017 den Sinneswandel Podcast und arbeitet als freie Journalistin und Moderatorin. Ihr Interesse gilt insbesondere den Fragen nach persönlicher Selbstwirksamkeit und gesellschaftlicher Verantwortung. Als Possibilistin sieht sie die Potentiale und Handlungsspielräume, welche uns zur Verfügung stehen, um die Herausforderungen unserer Zeit zu lösen.

Credits.Philipp.Bachhuber

Patricia Günther

Patricia Günther ist langjährige Hebamme, seit Mai 2020 Ärztin und engagiert sich bei der Organisation „Ärzte ohne Grenzen“. In ihrer Zeit mit der Organisation hatte sie schon 13 Einsätze, unter anderem in Flüchtlingslagern und Kriegsgebieten mit fehlendem Zugang zur Gesundheitsversorgung.

Patrick Stadlmayr

Patrick Stadlmayr hat in Bayreuth Philosophy & Economics studiert und lebt und arbeitet seitdem in Berlin. Im erfahrenen Tech-Startup Tandemploy beschäftigt er sich seit einigen Jahren mit flexiblen Arbeitsformen und der Frage, wie Arbeit in Unternehmen anders gestaltet werden kann. In seinem Workshop geht es um die Frage, wie die Zukunft der Arbeit aussehen kann, welche Grenzen neue Arbeitsweisen mit sich bringen und welche Grenzen dabei längst verschwunden sind.

Claudia Cornelsen

Claudia Cornelsen ist freiberufliche Beraterin von Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie Autorin und Ghostwriterin von über sechzig Sachbüchern. Für das Buch „Was würdest du tun? Wie uns das Bedingungslose Grundeinkommen verändert“ reiste sie zusammen mit Michael Bohmeyer durch Deutschland und interviewte Gewinner*innen eines einjährigen Bedingungslosen Grundeinkommens; es erschien im Januar 2019 und stand fünf Wochen auf der Spiegel-Bestsellerliste..

Lia Polotzek

Lia Polotzek ist Referentin für Wirtschaft, Finanzen und Handel beim Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND). Im Rahmen dieser Arbeit beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit der aktuellen Handelspolitik der EU, den negativen ökologischen und sozialen Auswirkungen unseres Wirtschaftens sowie der sozial-ökologischen Transformation des Wirtschaftssystems.

Matthias Horx

Nach einer Laufbahn als Journalist und Publizist entwickelte er sich zum einflussreichsten Trend- und Zukunftsforscher des deutschsprachigen Raums. Er veröffentlichte 20 Bücher, einige davon Bestseller und gründete Deutschlands wichtigsten futuristischen Think-Tank: das Zukunftsinstitut. Matthias Horx steht für eine Futurologie, die nicht jeder Angst oder jedem Technik-Hype hinterherrennt, sondern den Bewusstseinswandel mit einbezieht. „Zukunft entsteht, wenn wir die Welt aus der Perspektive des Morgen betrachten – und unser Geist die Verbindungen zwischen Gegenwart und Zukunft verspürt!“

Credits: Klaus Vyhnalek

Lorenz Narku Laing

Lorenz Narku Laing ist Diversity-Trainer, Gründer, Minderheitenrechtler und Social Entrepeneur. Er promoviert und lehrt am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Universität München (LMU). Mehr als 150 Seminare, Vorträge und Workshops zu Vielfalt, Diskriminierung und Rassismus hat das von ihm gegründete Unternehmen „Vielfaltsprojekte“ bereits seit 2015 durchgeführt, gestützt von wissenschaftlichen Erkenntnissen aus der Konflikt-, Rassismus- und Diskriminierungsforschung. Er ist Lehrbeauftragter für Rassismustheorien an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen, zudem war er von 2015 bis 2018 Vorstandsmitglied von Humanity in Action Deutschland e.V..

Moise Youmba

Till Briegleb

Till Briegleb ist Autor der Süddeutschen Zeitung und vom Kunstmagazin art sowie diverser anderer Medien. Neben den Themen Kunst, Architektur und Theater hat er sich in den letzten Jahren verstärkt mit dem Zusammenhang von Kultur, Umwelt und Wachstum beschäftigt. Er hat diverse Bücher und Buchbeiträge über kulturelle und kulturpolitische Themen veröffentlicht und ist Autor des Essaybandes „Die diskrete Scham“. Außerdem arbeitet er als freier Operndramaturg. Er lebt in Hamburg.

Titus Gebel

Titus Gebel ist der Erfinder des Konzeptes Free Private Cities, Präsident der gleichnamigen Gesellschaft und CEO von TIPOLIS. Er ist Unternehmer und promovierter Jurist und gründete unter anderem die Deutsche Rohstoff AG. Nach über 30 Jahren politischer Aktivität kam er zum Schluss, dass Freiheit im Sinne von Freiwilligkeit und Selbstbestimmung auf demokratischem Wege nicht zu erreichen sei. Mit Freien Privatstädten will er ein völlig neues Produkt auf dem „Markt des Zusammenlebens“ schaffen, das im Erfolgsfalle weltweite Ausstrahlungswirkung hat. Zudem ist er Publizist.

Prof. Dr.
David Stadelmann

David Stadelmann ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth, wobei seine Forschungsschwerpunkte in  wirtschaftlicher Entwicklung und Wachstum, Wirtschaftspolitik, politischer Ökonomie sowie weltweiter Faktormobilität, liegen. Seit 2015 ist er Mitherausgeberder wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fachzeitschrift KYKLOS–International Review for Social Sciences.Er hat einen Doppelmaster inVolkswirtschaftslehre und Mathematik (zweisprachig D/F) und ist Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Er ist Autor von zahlreichen Buchbeiträgen, Zeitungs-, Zeitschriftenartikeln sowie Blogbeiträgen und wurde u.a. durch die Ludwig Erhard Stiftung, Land Vorarlberg und Verein für Socialpolitik, ausgezeichnet. 

Dr. Antje Schrupp

Dr. Antje Schrupp ist Politikwissenschaftlerin und Journalistin und lebt in Frankfurt am Main. Sie beschäftigt sich vor allem mit politischer Ideengeschichte von Frauen und aktuellen feministischen Debatten. Ihr aktuelles Buch "Schwangerwerdenkönnen" beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Körper, Geschlecht und Politik.

Wilfried Sommer

Wilfried Sommer ist Mitgründer der Kassel Jugendsymposien und an der Schnittstelle von Schule und Hochschule tätig: Als Professor für Schulpädagogik (Alanus Hochschule), als Physiklehrer und in der Lehrerbildung (Lehrerseminar für Waldorfpädagogik Kassel). Er arbeitet derzeit an „Resonanzfiguren des verkörperten Selbst“. Gelungene Präsenzlehre bringt für ihn eine Intensität in Bildungsprozesse, die mit beglückenden Theaterabenden vergleichbar ist.

Sandy Jahn

Sandy Jahn absolvierte ihr Psychologie-Studium an der Freien Universität Berlin und daraufhin ihren Master in Human Factors an der Technischen Universität Berlin.
Sie war Beraterin bei der Ramboll Managemant Consulting GmbH in den Bereichen Bildung soziale Teilhabe und digitale Gesellschaft.
Seit Januar 2020 ist Sandy Jahn Referentin für Bildung und Digitalkompetenzen bei der Initiative D21, welche sich gesellschaftsübergreifend für die Digitalisierung in Deutschland einsetzt.

Alix Stödter

Alix Stödter has started as a consultant with McKinsey, now leading the Executive Career Services and Coaching Department of McKinsey in Germany. She brings 20 + years of experience as coach, facilitator and trainer for C-suite executives and consultants of all levels, both as individuals as well as in teams, enabling them to enhance their professional and personal development. She is MBTI-certified and loves the MBTI as a tool to understand yourself and others better. She has studied in Bavaria, too: Law at the Universität Passau.

Kathrin Skiba

Kathrin Skiba studied Finance and Operations at the University of Bayreuth and the Udayana University (Indonesia). She holds a PhD in Business Administration from the University of Bayreuth and now is a Partner at McKinsey & Company’s Hamburg office. Kathrin joined McKinsey in 2007 and is dedicating her work to Global Public Health Operations. She is passionate about creating a sustainable impact with her teams and clients.

Frieder Otto Wolf

Frieder Otto Wolf ist Honorarprofessor für Philosophie an der Freien Universität Berlin. Neben seinen Publikationen zur politischen Philosophie und nachhaltigen Entwicklungen, ist er im Humanistischen Verband Deutschland tätig und Präsident der Humanistischen Akademie Berlin-Brandenburg.

Digitalkonferenz

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Deswegen finden die bayreuther dialoge 2020 in Form einer Digitalkonferenz statt. Auf diese Weise können wir in den Dialog treten und uns gleichzeitig schützen. Der digitale Dialog findet somit ganz unter dem Motto Zukunftsforum statt!
TicketsProgrammWorkshops